Jun 302011
 

Das Lebensmittelangebot ist so groß wie nie zuvor – fast wie im Schlaraffen-land. Eine bewusste Auswahl ist nötig, damit der Speiseplan ausgewogen ist, es allen schmeckt und alle Nährstoffe ausreichend vorhanden sind. Was und wie viel brauchen Kinder?

clip_image003Um uns diese Fragen zu beantworten und uns Tipps für ein gesundes Essverhalten zu geben, besuchte uns am Mittwoch, den 12.1. 2011, die BeKi-Beraterin Frau Schuhmacher in der Klasse. (BeKi ist die Abkürzung für – Bewusste Kinderernährung.)

Zu Beginn stellte uns Frau Schuhmacher die Ernährungspyramide vor.

Sie ist für jeden leicht verständlich:

· Lebensmittel werden zu Gruppen zusammengefasst.

· Lebensmittel werden nach Ampelfarben bewertet.

· Für jeden Tag gibt es Portionsempfehlungen nach der 6-5-4-3-2-1-Regel.

clip_image004

Im Gespräch haben wir viele wichtige Informationen erhalten:

Es gibt kein Lebensmittel, das alle Nährstoffe liefert. Erst eine gute Kombination aus Getreideprodukten, Kartoffeln, Gemüse, Obst und tierischen Lebensmitteln sowie Getränken versorgt Kinder und Erwachsene mit allem, was für Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden nötig ist. Kinder haben während des Wachstums und um in der Schule gut lernen zu können einen hohen Energiebedarf und brauchen besonders viele Nährstoffe, um Knochen, Muskeln und Organe aufzubauen.

BeKi-Ernährungstipps für Kinder:

· Die Kinder sollten täglich Lebensmittel aus allen Lebensmittelgruppen essen und trinken.

· Reichlich trinken ist wichtig, am besten Wasser, Früchte- oder Kräutertee und stark verdünnte Säfte.

· Frühstück, Mittag- und Abendessen sollten durch zwei Zwischenmahlzeiten z.B. mit Obst, einem Joghurt, einem kleinen Stück Kuchen ergänzt werden.

· Speisen sollten mit wenig Fett zubereitet werden.

· Es sollte mit Salz sparsam umgegangen werden. Scharfe Gewürze und salzreiche Speisen eignen sich besonders für kleine Kinder nicht.

Nach der theoretischen Vorbesprechung ging es dann ans praktische Umsetzen des Gehörten. In Gruppen bereiteten die Kinder aus verschiedenen Obst- und Gemüsesorten, aus Käse, Vollkornbrot und Frischkäse kleine Häppchen vor, die in einem großen Buffet angerichtet wurden. Jeder konnte sich dann leckere „Fitmacher-Spießchen“ zusammenstellen und genüsslich verzehren. Es hat uns allen toll geschmeckt und gesund war es auch.

clip_image008

clip_image006

Mit einem herzlichen Dankeschön und einem kleinen Geschenk an Frau Schuhmacher endeten die drei abwechslungsreichen, informativen und „leckeren“ Unterrichtsstunden in unserer Klasse.