Jul 032018
 

Der Chor der Grundschule Wangen führte am Mittwoch, 13.06.2018, unter der Leitung von Frau Strobel das Musical „1000 Farben hat die Welt“ (von R. Horn, R. Mölders und D. Schröder) auf. Die Egalos, graue und üble Gestalten, haben fast alle Farben auf der Welt gestohlen. Alles ist egal, alles soll grau und gleich werden, und nichts soll mehr bunt sein. Das wollen die drei Kinder Vario, Facetti und Colorida so allerdings nicht akzeptieren. Sie wollen die Farben zurückholen und reisen

dazu mit der Kraft der Phantasie und einem besonder

en Atlas in alle Kontinente. In Asien bekommen Vario, Colorida und Facetti von hilfsbereiten Kindern etwas Rot mit, in Australien etwas Blau, in Afrika etwas Gelb und in Südamerika etwas Grün, denn auch diese Kinder wollen, dass die Welt bunt bleibt.

 

 

 

 

 

 

 

Getreu diesem Motto verabschieden sich auch Vario, Colorida und Facetti immer mit dem Satz: „Und immer schön bunt bleiben!“ Zum Schluss reisen die drei Kinder dann wieder zurück nach Deutschland, um dort noch das Schwarz und das Weiß zu retten, die beiden Farben, aus denen sich die Egalos ihr Grau gemischt haben. Mit der Hilfe einiger anderer Kinder befreien sie im Egalo-Quartier alle Farben und legen den Egalos das Handwerk. Die Welt wird wieder bunt und soll es auch in Zukunft bleiben, deshalb „…immer schön bunt bleiben!“

 

 

 

 

 

 

Bereits im Januar begannen die 46 Chorkinder mit ihrer Lehrerin Frau Strobel mit den Proben für das Musical „1000 Farben hat die Welt“. Die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer dabei und lernten rasch und mit viel Freude die Lieder und Texte für das Musical auswendig. Bei den drei Aufführungen – eine am Vormittag für die Schülerinnen und Schüler der Grundschule und zwei am Nachmittag für Familie, Freunde und andere Interessierte – am 13.6.2018 zeigten die Kinder voller Begeisterung, was sie einstudiert hatten. Die Zuschauer folgten den Aufführungen gebannt und honorierten die gelungenen Aufführungen mit viel Applaus. Für Mitwirkende und Besucher war dies ein ganz besonderes Erlebnis, das sicher noch lange in Erinnerung bleibt.

Jul 052015
 

Der Chor der Grundschule Wangen führte am Mittwoch, 01.07.2015, unter der

Leitung von Frau Körner das Singspiel „Kleiner Dodo, was spielst du?“ auf. Der

kleine Affe fand im Urwald eine Geige, lernte sie zu spielen, wusste aber den Namen

des Instruments nicht. All seine anderen Tierfreunde musizierten auch auf

Instrumenten so lange, bis er seine Geige verlor. Der traurige Dodo fand sie endlich

wieder und lernte auch den Namen für sein „Ding“ kennen. Von dort an war er sehr

glücklich und spielte im Urwald die schönsten Melodien.

41 Chorkinder führten dieses Singspiel mit viel Freude auf. Trotz den tropischen

Temperaturen im Theatersaal und den zum Teil sehr warmen Kostümen spielten und

sangen sie begeistert.

Die Zuschauer freuten sich sehr über die gelungene Aufführung und honorierten dies

im viel Beifall. Besonders bedanken wir uns bei Frau Körner, die mit enormem

Engagement und tollen Ideen diese Aufführung zu einem besonderen Erlebnis

werden ließ.

P1050170 P1050173 (1) P1050175 (1) P1050177

Jul 302014
 

Am 9. Juli 2014 fand im Theatersaal der Grundschule Wangen die lang ersehnte Aufführung des Stückes „Piraten lesen nicht“ statt.

Die Theater-AG und der Schule schickten die Zuschauer auf eine amüsante kleine Reise in die wirkliche Welt der Piraten.

Die Piratentruppe, ein chaotischer Haufen, vollkommen frustriert darüber, dass es fast unmöglich ist heutzutage richtig gute Beute zu machen, musste einen neuen Anführer bestimmen, da der alte Kapitän das Handtuch war. Sie entschieden sich für den kräftigsten Mann in der Truppe. Allerdings brachte dieser die Mannschaft leider auch nicht dazu den großen Schatz zu finden, mit dem es sich ein sorgenfreies Piratenleben gestalten ließe. Erst der Schlaumeier der Truppe, der als einziger in der Lage war Buchstaben auf einer Schatzkarte zu entziffern, verwirklichte der Gruppe den ersehnten Traum des Piratenschatzes.

Durch die gute Zusammenarbeit der beiden AG-Leiterinnen Frau Körner und Frau Ruh, kam es zu einer gelungenen Verbindung zwischen Theaterspiel und Musik. Die Lieder, von Frau Körner teils umgedichtet,  unterstrichen den Fortlauf der Handlung sehr geschickt und ließen die Aufführung noch lebendiger werden.

Den Schülerinnen und Schülern der beiden AG´s gelang es durch ihre im Laufe des Schuljahres weiterentwickelten Fähigkeiten, das Stück zu einem gelungenen Erlebnis für alle Zuschauer zu machen.

DSC00385 DSC00398 DSC00399 DSC00415DSC00398

Aufgrund einer hohen Lösegeldzahlung konnten unsere Piraten am letzten Montag im Schuljahr das Restaurant Linde in Wangen entern und bekamen dort ein leckeres Essen (keine Kartoffelsuppe!!!) und viel Apfelschorle oder Sprudel. Danach konnten alle gestärkt ihren Heimweg angehen. Auch die Kapitäninnen waren dabei und sehr zufrieden mit ihren Mannschaften.

2014-07-28 12-00-03  2014-07-28 11-46-49 2014-07-28 11-43-012014-07-28 11-56-542014-07-28 11-43-10

 

Aug 052013
 

Die Schule ist aus

Am Montag vor den Ferien, führte unser kleiner Schulchor (Kinder aus den Klassen 2, 3, 4 ab) das kleine Musical “ Die Schule ist aus“ auf. Trotz weniger Proben brachten die SchülerInnen ein kleines Musical auf die Bühne, das allen die Zeit bis zu den Ferien verkürzte.

P1030113 P1030114 P1030115 P1030117 P1030119 P1030120 P1030121 P1030112

Jul 042011
 

Letzten Donnerstag, am 30.6.2011, führte der Schulchor unter Leitung von Herrn Werner ein Mini-Musical auf. Alle Eltern waren zu „Anna und die Monster“ in den Theatersaal der Schule recht herzlich eingeladen. Gespannt und aufgeregt fieberten die jungen Sänger und Musikanten der Aufführung entgegen. Nach dem Begrüßungslied fing die Geschichte von Anna und den Monstern an. Anna war traurig und spielte mit ihren Monstern. Der Hund wurde dadurch erschreckt und Anna Eltern schimpften mit ihr. Nachts träumte sie von Monstern und wurde zu deren Königin. Gemeinsam mit den Monstern sang und tanzte sie, ja sogar ein Monsterrap wurde dargeboten. In bunten Masken standen die Sänger auf der Bühne und zeigten ihr Können. Aber wie es im Leben halt so ist – jeder Traum geht einmal zu Ende und Anna war sehr froh, als sie am Morgen erwachte und wieder bei ihren lieben Eltern war, die ihr das Essen sogar an das Bett stellten. Mit einem gemeinsamen Lied endete die Vorstellung.

P1000528P1000492P1000495P1000506P1000514P1000516